Ebinger UPEX® One 2 Metalldetektor

Ein neuer Hochleistungsdetektor für Gold und Münzsucher von EBINGER

UPEX® ONE-2 ist der neue Hochleistungsdetektor für Gold- und Münzsucher von EBINGER, dessen Technik sich an hochempfindlichen Metallsuchgeräten für die humanitäre Minensuche orientiert. Extrem hohe Empfindlichkeit - Geringe Störeinflüsse (EMI) - Neue Spezialsuchspule - Erfasst kleinste Nuggets - Günstiges Preis-/Leistungsverhältnis

In den Korb

Lieferumfang:

Suchsonde ø ca. 280 mm mit Gelenkverbindung, Verbindungskabel und Stecker

2-teiliger S-Schaft mit Armschale und

Elektronikhalterung

UPEX® ONE-2 Elektronikeinheit

Kopfhörer, Lautstärke beidseitig regel-bar, 3,5 mm Klinkenstecker mit 6,3 mm Adapter

Akkupack 12V 3,8 Ah

Testplatte

Transporttasche

Bedienungsanleitung

 

 

 

Merkmale und Anwendungsgebiete

UPEX® ONE-2 ist der Hochleistungsdetektor für Gold- und Münzsucher von EBINGER, dessen Technik sich an hochempfindlichen Metallsuchgeräten für die humanitäre Minensuche orientiert. Die SECON Sicherheitstechnische Anlagen GmbH, Wiesbaum/Eifel übernimmt im Ebinger-Firmenverband den Vertrieb UPEX® ONE-2 im Breitenmarkt.

Aufbau

Standardmäßig wird das UPEX® ONE-2 mit einer im Ø ca. 280 mm großen Suchspule ausgestattet. Eine spezielle Wickelkonfiguration sorgt für eine gute Unterdrückung bodenmagnetischer Effekte, wodurch sich die Kleinteilempfindlichkeit und das PIN-POINTING erhöht.

 

Weitere Ausstattungsmerkmale:

S-Handle mit Teleskopschaft

Zerlegbar auf kleinem Raum

Akkupack mit Kopfhöreranschluß

Bedienpositionen:

Stufenschalter

Tonschwelle (TUNE)

Bodenkompensation (GEB)

Kippschalter (N/C)

LED-Batteriekontrolle

Kopfhörer mit Lautstärekeregler

 

Wirkungsweise

UPEX ONE-2 arbeitet nach dem Puls-Induktions- Verfahren (PI), das in einfacher Weise als elektromagnetisches Echoverfahren beschrieben werden kann. Eine Sendeschleife wird periodisch von einem DC-Strom durchflossen, der sich nach einer Sprungfunktion (Ein/Aus) ändert. Es entstehen starke Magnetpulse, die in den Metallobjekten Wirbelströme induzieren, die auf die Sendeschleife als Sekundärfeld zurückwirken. Diese Rückwirkung wird elektronisch ausgewertet und zur Anzeige gebracht. Das Verfahren verfügt über spezifische Vorteile. Eine Puls-Analyzing-Funktion (PA) meldet akustisch das Abklingverhalten bzw. die Leitfähigkeit der unterschiedlich sondierten Metallteile durch einen hohen oder einen tiefen Ton. Das Pulsinduktions-Verfahren geht auf den deutschen Erfinder Ing. C. Colani zurück. Anfang der 70er-Jahre erwarb EBINGER dessen Patentrechte und wurde auf diese Weise zum ersten Hersteller von PI-Detektoren in Deutschland. Über Jahrzehnte wurde das Verfahren weiterentwickelt. Heute verfügt EBINGER über eine ausgereifte PI-Technik für vielfältige Anwendungen.

 

  • Spezifikationen
  • Verwandte Produkte
Eigenschaften

 

Technische Daten

  • Stromversorgung Externer Akkupack 12 V/3,8 Ah Ni-MH Betriebszeit ca. 12 bis 14 h (bei ca. 20 °C)
  • Temperaturbereich ca. -20°C bis +55°C
  • Maße Suchspule ca. ø 280 mm (Standard)
  • Maße Elektronik ca. 216 x 51 x 90 mm
  • Stromversorgung ca. 200 x 51 x 90 mm Tragrohr 1.120 - 1.500 mm variabel Softbag ca.700 x 100 x 310 mm (B x H x T)
  • Gesamtgewicht ca. 3,5 kg