Lieferzeit:2-3 Tagen
q40-face
In den Korb
  • Beschreibung
  • Spezifikationen

wie neu, volle Garantie

Lieferumfang

    Q40 Metalldetektor
    Wireless-Funkkopfhörer
    Spulenschutz
    USB Kabel
    Deutsches Benutzerhandbuch

Das moderne Design ist spritzwasserdicht. Mit ihrem Q40 können Sie also während jeder Witterung problemlos suchen. Bei starken Regen benötigen Sie keinen extra Bildschirmschutz. Dies ist ein großer Vorteil in Anbetracht dessen, dass viele Displays anderer Detektoren nicht regenbeständig sind. Die 9,5 x 5 inch Blade Suchspule ist komplett wasserdicht, wodurch Sie mit dem Q40 auch mit ganzer Stiellänge im Wasser suchen können. Sie können jedoch das Display nicht komplett unter Wasser tauchen.

Mit seinem Gewicht von ca. 1,1 kg ist der Q40 ein superleichter Metalldetektor, ideal wenn man den ganzen Tag in Bewegung mit dem Metalldetektor ist. Auch für Menschen mit physikalischen Problemen oder auch für Kinder ist dieses Leichtgewicht unter den Detektoren sehr zu empfehlen.

Der Quest Q40 ist ein sehr gebrauchsfreundlicher und ein einfach zu bedienender Metalldetektor, wodurch er zu einem idealen Gerät für Jung und Alt, Erfahrene und Unerfahrene, wird. Der Q40 verfügt über wichtige Funktionen einschließlich Eisen-Diskrimination, Leitwert ID und auch eine exakte Punktortungsfunktion (Pinpoint), um die Ausgrabung des Objekts zu erleichtern.

Quest hat eine superschnelle Reaktionsgeschwindigkeit / recovery speed. Dadurch können Sie Suchfelder schneller scannen und so zu den klaren Signalen kommen, sodass Sie perfekt erkennen, ob es sich um mehrere Objekte handelt. Der Vorteil ist, dass Sie kein Objekt mehr überlaufen!

 

Die Struktur ist sehr ergonomisch, stabil und für große Belastungen gebaut. Der Stiel besteht aus einer 3-teiligen Carbongestänge. Sie können die Stiellänge an Ihre Größe und Bedürfnisse anpassen. Der Quest kann sehr klein und kompakt in einander geschoben werden. Dadurch ist der Quest viel einfacher zu transportieren. Natürlich ist der Detektor somit auch von den Allerkleinsten als kurzer Handdetektor zu benutzen.

Digital-Detektor mit Nummernidentifikation
Der Q40 ist ein leichtgewichtiger (1,1 kg) digitaler Metalldetektor auf dem Sie die Objektidentifikation (Metalltyp oder Objekttyp) einfach auf dem Display ablesen können. Auf der Grundlage der Nummern-Werte, die in der Mitte des Displays erscheinen, können Sie ablesen welche Art von Metall-Typ oder Objekttyp es sich handelt. Zum Beispiel steht Nummer 25 für Eisen,  Nummer 50 für Gold und Nummer 65 für eine Euro-Münze usw. Numerische Objektidentifikation ist das neue Verfahren zur Objektidentifikation. Der Numerische Objektidentifikation beim Q20 läuft von Nummer 0/99.

Numerische Objekt Diskriminierung
Der Quest Q40 kann unerwünschte Metalle / Objekte  auch ausfiltern. Auf der Grundlage der numerischen Objektdiskriminierung können Sie die Nummern, die Sie nicht wünschen zu orten, deaktivieren. Diese Funktion wird häufig verwendet um kleine Eisenteile wie Nägel, Bierdeckel und Spannringe etc. von der Suche aus zu schließen. Beispielsweise können Sie dann alle Objekte mit der Objekt-Identifikationsnummer von „25“ oder weniger (kleine Eisenteile je nach Wert) ausfiltern.

Tiefe
Die Suchtiefe ist abhängig von der Größe des Objekts: Etwa 30 cm für Objekte, in der Größe einer Münze, bis zu 1,5 Meter Tiefe für große Objekte. Aber auch Bodenverhältnisse wie beispielsweise die Mineralisierung spielt eine Rolle für die Eindringungstiefe.

Frequenzschalter
Wenn man auf Schatzsucherrallyes unterwegs ist oder auch einfach in der Nähe von elektromagnetischen Feldern sucht wie an Elektrozäunen, so hat man Fehlsignale. Diese lassen sich durch den Wechsel auf eine andere Frequenz meist ausblenden, sodass man ungestört weitersuchen kann. Dieses Feauture bietet der neue Q40. Somit ist es kein Problem mehr, wenn Sie mit Freunden suchen gehen wollen.

Pinpoint Funktion und Tiefenanzeige in Zentimetern
Der Quest Q40 hat eine  sehr präzise Pinpoint-Funktion, damit können Sie das Objekt zentrumsgenau orten, damit sie das Objekt schneller und präziser ausgraben können. Im Display können Sie zusätzlich noch die ungefähre Tiefe des Objekts  in cm ablesen.

Manueller und automatischer Bodenabgleich
Da es verschiedene Böden gibt und diese auch unterschiedliche Mineralisierungen aufweisen, muss man auch den Detektor daran anpassen, da es auch vorkommen kann, dass die Mineralien, die die elektromagnetischen Strahlen ähnlich reflektieren wie ein Metallobjekt, als solche dann Fehlsignale verursachen. Aus diesem Grund gibt es den automatischen beziehungsweise manuellen Bodenabgleich. Beim automatischen Bodenabgleich versucht der Detektor selbst die Mineralisierung auszugleichen. Erfahrene Sondengänger können jedoch auch selbst diese Einstellung vornehmen, da dies meist präziser ist.

Wireless-Funkkopfhörer

    übertragen das originale Signal, ohne Verzerrung
    spritzwasserdichtes Material
    One-Touch-Kontrolle
    6 Stunden Arbeitszeit ohne zu laden
    langes Federkabel
    einfach & sicher zu befestigen
    aufladbar per USB
    leichtes Gewicht (115g)
    keine Störsignale mit den VLF PI Detektoren

 

 

Interner Speicher
Der Q40 verfügt über einen internen Speicher. Dieser ermöglicht die Anpassung an ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse. Wenn das Gebiet beispielsweise mit Abziehlaschen verschrottet ist, dann können Sie einfach im Speicher anlegen, dass dieses Signal ausgeblendet wird. Dies wird dann auch für ihre nächsten Suchgänge gespeichert.

6 Suchprogramme
Der Quest Q40 besitzt 6 Suchprogramme wie beispielsweise:

  • All-Metall-Modus: Dieser Modus zeigt alle Metalle an, egal ob es sich um Eisen oder Buntmetall handelt. Interessant ist dieser Modus z.B. für Militariasucher, für die alle Metalle von Interesse sind.
  • 2 x Strand-Modus: Ideal geeignet ist dieser Modus für mineralisierte Böden, wie es bei Stränden natürlich vorkommt, aber auch Gegenden wie die Schwäbische Alb, kann es vorkommen, dass andere Detektoren Störsignale empfangen. Dies kommt teilweise von dem Boden. Dieser Modus ist so konzipiert, dass er unempfindlicher gegenüber stark mineralisierten Böden ist.
  • Münz-Modus: Spezielle Einstellungen für die Münzsuche bietet der Münz-Modus. 
  • Zusätzlich gibt es noch 2 eigene Programme, die man für die eigenen Bedürfnisse anpassen kann. Wenn man beispielsweise in einem von Kronkorken verschrotteten Gebiet (z.B. Stadtpark) unterwegs ist, so kann man diese in einem eigenen Programm ("Stadtpark") festlegen. In einem anderen Gebiet kommen jedoch viele Nägel mit einem relativ niedrigen Leitwert vor. Dann kann man hierfür auch ein eigenes Programm ("Nagel") anlegen.

Technische Daten     Arbeitsfrequenz: 13 kHz VLF (Very Low Frequency) Induktionsbalance
    Länge: Schnell zusammenschiebbares, 3-teiliges Carbon-Gestänge (von 80 cm zu 130 cm)
    Griff: ergonomische, rutschfeste Oberfläche
    Suchspule : 9,5 x 5“ (22,5 x 28cm) weitreichende, wasserdichte Blade™ TurboD-Spule
    Gewicht: 1.050g mit der Blade-Spule
    Display: beleuchtetes 60 x 70 mm LCD-Display
    Audioausgabe: Eingebaute Lautsprecher, Wireless Kopfhörer
    Töne: Bis zu 6 Töne auswählbar
    Stromversorgung: Eingebauter 2.000 mAh Li-Po Akku, aufladbar per USB
    Akkulaufzeit: mindestens 20 h mit Wireless-Kopfhörern, mindestens 30 h mit Lautsprechern
    Suchmodi: alle Metalle, Diskrimination
    Suchprogramme: 6 verschiedene Suchprogramme
    Leitwert: 99 Ziffern, die den Leitwert beschreiben
    Bodenausgleich: automatisch oder manuell
    Arbeitstemperatur: Beste Arbeitsleistung: 0° bis zu 35° C